Bezirksfeuerwehrtag in Zwettl
 
Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber      Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. Huber

[22.03.2014, G. Huber]

Beim Bezirksfeuerwehrtag am 22. März 2014 trafen sich die Führungskräfte der insgesamt 105 Feuerwehren des Verwaltungsbezirkes Zwettl im Stadtsaal. Zweck dieser jährlichen Veranstaltung ist es, Rückschau auf das abgelaufene Arbeitsjahr zu halten, Informationen über Neuerungen im Feuerwehrwesen auszutauschen und über die umfangreichen Aufgaben der Freiwilligen Bericht zu erstatten.

An diesem Abend konnte Bezirkskommandant Oberbrandrat (OBR) Franz Knapp neben den Kommanden der einzelnen Feuerwehren auch Vertreter aus Bundes-, Landes- und Regionalpolitik willkommen heißen. Auch Abgesandte von Exekutive, Rettungsorganisationen und Militär waren unter den Gästen zu finden.

Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden, startete der Bezirksfeuerwehrtag mit einer multimedialen Präsentation des Jahres 2013. Dabei waren Bilder und Videoclips von Einsätzen und Übungen zu sehen. Inhalte über die Teilnahme an den Leistungsbewerben und verschiedensten Fest- und Ballveranstaltungen zeigten das breite Aufgabenspektrum der Feuerwehren.

Im Anschluss an den Finanzbericht interviewte Moderator Rene Hartner (FF Scheideldorf) die Sachbearbeiter zu den Ereignissen der vergangenen Monate und zukünftigen Vorhaben bzw. Neuerungen in Ihren Resorts. Dabei hatten die Anwesenden Gelegenheit, sich von einem guten Ausbildungsstand und zeitgemäßer technischer Ausrüstung zu überzeugen. Die Feuerwehren des Bezirkes Zwettl wurden im Jahr 2013 zu insgesamt 1979 Einsätzen gerufen, wobei die Anzahl der technischen Einsätze (Verkehrsunfälle, Fahrzeugberungen, Umweltschäden, ...) dabei mit einem Anteil von ca. 80% überwiegt. Im Vergleich zu 2012 stieg die Einsatzzahl um 141 Ausrückungen an. In Summe ergibt sich daraus eine Leistung von rund 22.000 Einsatzstunden. Auf Landesebene sind die Bewerbsgruppen und Teilnehmer von Leistungsprüfungen oftmals in den vorderen Rängen zu finden. Sieben Kameraden absolvierten das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold – im Volksmund auch als „Feuerwehrmatura“ bekannt. Mit der Arbeit in der Feuerwehrjugend ist für die Zukunft ebenfalls bestens gesorgt.

Ein Ensemble der Musikkapelle Groß Gerungs brachte zwischen den einzelnen Berichten Musikstücke dar und verlieh der Veranstaltung einen feierlichen Rahmen.

Im zweiten Teil des Abends wurden Ehrenzeichen und Urkunden für besondere Leistung und langjährige Tätigkeiten verliehen. Zudem wurden Auszeichnungen für 100-jähriges (FF Germanns) und 140-jähriges (FF Schweiggers) Bestehen von Ortsfeuerwehren im Namen des NÖLFV überreicht.

Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Widermann ist stolz darauf zu wissen, im Bedarfsfall mit den mehr als 5.000 Feuerwehrmännern und -frauen eine gut ausgebildete Truppe zur Verfügung zu haben. Er verwies dabei vor allem auf Großschadensereignisse und Unwetterkatastrophen, die sich in jüngster Vergangenheit häuften.

Adelheid Ebner (Bundesrat) war beeindruckt von den Präsentationen und dankte den Mitgliedern der Feuerwehren für den freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz. Sie sieht auch den Effekt der überwiegenden Eigenfinanzierung des Feuerwehrbetriebes als äußerst positiv an.

Der Abgeordnete zum NÖ Landtag Franz Mold beglückwünschte die Empfänger von Auszeichnungen und Ehrungen. Besonders in den Bestandsjubiläen von 100 Jahren und mehr sieht er auch eine gesicherte Zukunft der „Florianijünger“. Hilfs- und Assistenzeinsätze – wie heuer beim Hochwasser in der Wachau und beim verheerenden Wintereinbruch in Slowenien – wären ohne dem hohen technischen Ausrüstungsstand und guter Ausbildung nicht möglich.

NR Angela Fichtinger betrachtete das Feuerwehrgeschehen aus Sicht der Bürger. Oftmals ist für Laien nicht erkenntlich, welche Aufgaben die Feuerwehren im Hintergrund leisten, um im Bedarfsfall zur Stelle zu sein. Die Teilnahme an Übungen und Weiterbildungen ist davon nur ein kleiner Teil, damit im Erstfall rasch und effektiv gehandelt werden kann.

Gegen Ende der Veranstaltung nutzte Bezirkskommandant-Stellvertreter Willibald Burger die Gelegenheit allen Sachbearbeitern und Feuerwehrfunktionären – nicht zuletzt auch Kommandant Knapp für seine Führungsarbeit – Dankesworte auszusprechen. Dabei hob er die kameradschaftliche Zusammenarbeit lobend hervor.

Mit den Worten „Ohne Gemeinden keine Feuerwehren.“ verwies Franz Knapp in seinen Schlussworten auf die großzügigen finanziellen Unterstützungen der Gemeinden, ohne denen ein Feuerwehrbetrieb kaum zu bewältigen wäre. Auch die Zusammenarbeit mit Polizei, den Rettungsorganisationen und dem TÜPL Allentsteig funktioniert hervorragend. Erfreulich ist die Tatsache, dass es bei den Einsätzen zu keinen schweren Verletzungen von Feuerwehrmitgliedern kam. Knapp ist überzeugt, mit „seinen“ Feuerwehren auch in Zukunft die geforderten Aufgaben in hoher Qualität bewältigen zu können.

Die NÖ Landeshymne beendete den interessanten, informativ gestalteten und kurzweiligen Bezirksfeuerwehrtag 2014. Die Teilnehmer konnten den Jahresbericht in gedruckter, illustrierter Form mit nach Hause nehmen.

Bezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. HuberBezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. HuberBezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. HuberBezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. HuberBezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. HuberBezirksfeuerwehrtag 2014, Fotos: G. HuberFoto: BFK ZwettlFoto: BFK ZwettlFoto: BFK ZwettlBFKTag_FranzMold_Foto-BFK-Zwettl_kl.jpg

 

   
    (0)  
       
   
  text
 
 
     
   
 
 
  zur Verfügung gestellt von: http://www.feuerwehr-krems.at  
   
 
 
  zur Verfügung gestellt von: http://www.feuerwehr-krems.at  
   
 
 
  zur Verfügung gestellt von: http://www.uwz.at/  
     
 
  social plugin
 

Durch klicken auf "empfehlen" wird der momentan angezeigte Inhalt auf Deinem Facebook-Profil gepostet.

Dazu mußt Du bei Deinem Facebook-Account
eingelogged sein.

 
 
 
  Info: Du verlässt damit den redaktionellen Bereich des AFK-Groß Gerungs.  
 
     
     
 
  Suchfunktion
 

Geben Sie die gewünschten Suchbegriffe ein! Gesucht wird in Berichten, Einsätzen, Personen und Terminen.

 
 
Text:
Optionen: nur Titel gesamten Text
  Wörter einzeln gesamte Wortgruppe
   
 
     
 
     
     
 
  Bericht/Termin mitteilen
 

Gerne veröffentlichen wir Ihren Bericht, Veranstaltung, Link oder sonstige Infos. Senden Sie einfach eine E-Mail!

 
 
   
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Webmaster

Günther Huber -
   
Datei-Informationen
- Bildformat:
- Internet:
- Presse:
- Text:
am besten als .jpg / .jpeg
mind. 800 x 600 Pixel (für Internet)
unverändert aus Kamera (für Presse)
normale Textdatei (MS Word, etc.)
 
  PS: Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme eines Inhaltes in unsere Homepage liegt in unserem Ermessen. Es gibt demnach keine Garantie für die Veröffentlichung von eingesandten Beiträgen.

 
 
     
     
 
  Login - interner Bereich
 

Loggen Sie sich ein, um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

IP: 3.80.32.33
Hostname: ec2-3-80-32-33.compute-1.amazonaws.com
 
 

 

Username:  
Passwort:  
   

[Passwort vergessen]

 
  Sie benötigen ein eigenes Login? Wenden Sie sich bitte an den Webmaster .

 
 
     
     
 
  Passwort vergessen
 

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Benutzername und Passwort werden Ihnen zugesendet.

IP: 3.80.32.33
Hostname: ec2-3-80-32-33.compute-1.amazonaws.com
 
 

 

E-Mail:  
   

 

 
 

 
 
     
     
 
  Bild 1 von X
   
  Text zum Bild